Die Fledermaus

Die Fledermaus

Operette in 3 Akten von Johann Strauss

Die Fledermaus von Johann Strauss (Sohne) gilt als der Höhepunkt der goldenen Operettenära. Sie wurde 1874 uraufgeführt und ist bis heute das am meisten aufgeführte Musiktheater. Ein Meisterwerk für sich ist die Ouvertüre. In einer freien Sonatenhauptsatzform geschrieben zählt sie zu den grössten Schöpfungen von Johann Strauss.

Handlung

Gabriel von Eisenstein muss wegen Beamtenbeleidigung eine Arreststrafe antreten. Er befolgt jedoch die Einladung seines Freundes Doktor Falke, sich auf dem Ball des Prinzen Orlofskys zu amüsieren. Falke will sich dabei für einen früheren Streich Eisensteins revanchieren.

Gabriels Frau Rosalinde verabschiedet sich von ihrem Gatten, der nur vermeintlich ins Gefängnis aufbricht. Auch ihrem Stubenmädchen Adele gibt sie frei.

Wie beide weg sind, kommt Alfred, um sich mit Rosalinde zu vergnügen. Die traute Zweisamkeit wird durch Gefängnisdirektor Frank gestört, der Eisenstein abholen möchte. Alfred bleibt nichts anderes übrig, als Rosalindes Gemahl zu spielen und sich abführen zu lassen.

Eingefädelt von Falke spielt jeder auf dem Ball eine ihm fremde Rolle. Selbst Rosalinde erscheint verkleidet als ungarische Gräfin. Eisenstein umwirbt mit seinem Charme die hübsche Ungarin.

Vom Champagner angeheitert, erzählt Eisenstein allen Gästen, wie er einst Falke blamierte, als er ihn nach einem Maskenball im Fledermauskostüm auf einer Bank liegen liess und ihn so dem Spott der Passanten aussetzte.

In der Morgenfrühe beginnt Frank seinen Dienst als Gefängnisdirektor. Bald erscheint auch Eisenstein, der seine Strafe antreten muss und vom Gefängniswärter Frosch vernimmt, dass bereits ein Eisenstein inhaftiert wurde. Es stellt sich heraus, dass sein Namenvetter Alfred heisst. Nun taucht Rosalinde auf. Eisenstein erfährt von Alfreds Besuch bei seiner Gemahlin und klagt die beiden an. Er wird jedoch kleinlaut, als Rosalinde ihm beweisen kann, dass sie ihm in der letzten Nacht als ungarische Gräfin begegnet ist.

Die amüsierte Festgesellschaft erscheint im Gefängnis und Doktor Falke enthüllt sich als versöhnter Rächer.

Besetzung

Gabriel von EisensteinDaniel Camille Bentz
Rosalinde, seine FrauMelanie Gehrig
Dr. Falke, NotarRoger Bucher 
Adele, ZofeAnna Vichery
Prinz OrlofskyPeter Bader
Alfred, GesangslehrerTobias König
Dr. Blind, AdvokatRonnie Grossenbacher
Ida, Adeles SchwesterIlaria Bianchi
Frank, GefängnisdirektorHermann Gehrig
Frosch, GefängniswärterUrs Mühlethaler
Ivan, Diener des PrinzenAndreas Hubert

Produktionsteam

Künstlerische GesamtleitungHermann Gehrig
Musikalische LeitungReimar Walthert
InszenierungMelanie Gehrig
  
BallettLetizia Jakob, Lea Fuhrer
SpielleitungKäthi Gehrig
BühnenbildMeinrad Engesser
BauJürg Grossenbacher
  
ChorChor Crescendo
OrchesterOrchester Crescendo