Die Männer sind mal so

Die Männer sind mal so

Die Bühne Burgäschi präsentiert im Sommer 2018 wiederum eine musikalische Komödie. Die Männer sind mal so von Walter Kollo erlebte seine Uraufführung im Jahre 1933.

Walter Kollo war nach der Jahrhundertwende einer der profiliertesten, produktivsten und erfolgreichsten Komponisten der Berliner Operette.

Im Mittelpunkt der Handlung steht der kleine Gustav. Er wird heute getauft. Zum freudigen Ereignis findet sich die ganze Familie zusammen. Erwartungsgemäss entwickelt sich das gemütliche Beisammensein zu einem Schauplatz von Gehässigkeiten, Missverständnissen und Überraschungen.

Die Bühne Burgäschi freut sich, nach Paul Burkhards Schwarzem Hecht, Paul Linckes Frau Luna und Ralph Benatzkys Bezauberndem Fräulein eine weitere Perle der jüngsten Operettenzeit als kammermusikalisches Werk auf die Freilichtbühne in Oekingen zu bringen.

Besetzung

Dr. Max Lüdeke, PsychoanalytikerRoger Bucher
Wanda Lüdeke, seine FrauMelanie Gehrig Walthert
Dr. Gert Riemann, RechtsanwaltFabio De Giacomi
Margot Grönau, Wandas SchwesterMelanie Braun
Dr. Alexander Schlichte, Lüdekes AssistentPeter Bader
Agathe, Kinderfrau / Adele Wilms, Margots FreundinFabienne Skarpetowski
Adolf Grönau, Wandas VaterHermann Gehrig
Ottilie Grönau, Wandas MutterSusanne Mathys
Franz, Koch / Amandus, Freiherr von HahnEmanuel Gfeller
GästeChor der Bühne Burgäschi

Produktionsteam

Inszenierung, Bühne, KostümeMelanie Gehrig Walthert
Musikalische Leitung KammerorchesterReimar Walthert
KorrepetitionKathrin Hartmann
MaskeEvelyne Bucher
Requisiten und MalereiDaniela Flury
Licht und TonFabian Grossenbacher
InfrastrukturLeroy Brügger
AufführungsrechteFelix Bloch Erben, Berlin